Gesunde Menschen tragen 5 Viren in sich

Gesunde Menschen tragen 5 Viren in sich: Mann und Viren
Ob die Besiedlung von Viren am Körper dem Immunsystem mehr nutzt oder schadet, ist noch unklar. (ag visuell - Fotolia.com)
Der menschliche Körper ist nicht nur ein Paradies für Bakterien, auch Viren finden sich in einer großen Vielzahl. 5 unterschiedliche Viren soll der durchschnittliche Mensch in sich tragen.

Forscher von der Washington University School of Medicine in St. Louis untersuchten bis zu 5 große Körperstellen: Nase, Haut, Mund, Vagina und Stuhl - Im Durchschnitt fanden sich bei jedem 5,5 Viren. 102 Probanden im Alter von 18 bis 42 Jahren wurden in die Untersuchung miteinbezogen. Bei 92 % aller Studienteilnehmer wurde mindestens 1 Virus gefunden, bei manchen fanden sich bis zu 15 Viren. Dabei haben die Forscher nur 5 Körperregionen untersucht  Sie sind sich sicher: Hätten Sie auch andere Stellen des Körpers einbezogen, hätten sie noch mehr Viren gefunden. Das ist das Ergebnis einer aktuelle Studie, die in 'BMC Biology' veröffentlicht wurde

Welche Erreger am häufigsten entdeckt wurden

  • Sexuell nicht übertragbare Herpesviren: Bei 98 % aller Proben im Mund wurden Herpesviren gefunden.
  • Papillomaviren: in 75% der Fälle wurden Papillomaviren auf der Haut, 50 % in der Nase gefunden. 38 % der Frauen wiesen gefährlichere Formen von Papillomaviren in ihrer Vagina auf.
  • Adenoviren: Die für Erkältungen und Lungenentzündungen verantwortlichen Adenoviren wurden auf allen Körperstellen oft entdeckt.

Ob die Besiedlung von Viren am Körper dem Immunsystem mehr nutzt oder schadet, ist noch unklar. So soll es sich bei vielen Viren auch um latente Infektionen handeln, deren Aufnahme schon lange zurückliegt. Interessant sei, dass viele Viren am Körper vorhanden sein können, ohne tatsächlich ein Problem zu verursachen. Daher gelte es abzugrenzen welcher Virus einem Menschen wirklich schaden könnte, so Ko-Autor Gregory Storch.

Quellen

Mehr zum Thema