gesund.at - Neuigkeiten

Erstgeborene sind klüger als ihre Geschwister

Geschwister: Erstgeborene sind klüger
"Ich bin älter, also hab ich recht" - Könnte stimmen, denn Erstgeborene sind klüger als ihre Geschwister. (MNStudio - Fotolia.com)

Geschwister kommen fast nicht darum herum, sich miteinander zu vergleichen. Eine Studie stellt nun fest: Erstgeborene sind im Durchschnitt intelligenter als ihre Brüder und Schwestern.

Zumindest unbewusst dürfte sich jeder Mensch hin und wieder an den Personen in seinem Umfeld messen. Für diese Vergleiche eignet sich natürlich niemand besser als die eigene Schwester oder der eigene Bruder. So hat sich wohl jeder, der kein Einzelkind ist, schon einmal gefragt, wer von den Geschwistern eigentlich am intelligentesten ist. Diskussionen darüber könnten sich in Zukunft erübrigen, die Wissenschaft gibt nun eine ganz klare Antwort.

IQ bei Ältesten etwas höher

Denn eine an der Universität Leipzig durchgeführte Studie stellte fest, dass die Erstgeborenen im Durchschnitt einen höheren IQ haben als ihre Geschwister. Mit etwa 1,5 Punkten ist die Differenz zwar denkbar gering, dennoch muss von einer klaren Tendenz gesprochen werden. Die Wissenschafter führen dieses Phänomen nicht auf genetische Voraussetzungen zurück, sondern begründen es mit Unterschieden in der Erziehung.

Erziehung als Faktor

So vermuten die Autoren, dass Eltern ab dem zweiten Kind nicht mehr ganz so streng und konsequent vorgehen wie noch beim Erstgeborenen. Entscheidend könnte auch jene Zeit sein, die die Eltern mit dem ersten Kind verbringen, bevor die Geschwister geboren werden. Dazu kommt, dass Ältere ihren jüngeren Geschwistern oft Dinge erklären müssen, wodurch die Intelligenz weiter gefördert wird. In Sachen Persönlichkeit wurden keine wesentlichen Unterschiede festgestellt. Klischees wonach Nachzügler besonders extrovertiert und lustig wären, konnten im Rahmen der Studie nicht bestätigt werden.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema