gesund.at - Neuigkeiten

Schockierender Trend: Sonnenbrand-Tattoos

Bei der #Sunburnart versuchen User, einen möglichst kunstvollen Sonnenbrand zu bekommen. (elsiglocomve - Instagram.com)

Die sozialen Medien werden immer wieder von bedenklichen Trends ergriffen. #Sunburnart ist der neue negative Höhepunkt: Menschen verzieren ihre Körper mit weiß-roten Sonnenbrand-Motiven.

Vor kurzem sorgte auf sozialen Medien die belly button Challenge für Proteste. Dabei versuchten User, die Hand hinter ihrem Rücken vorbei und auf den Bauchnabel zu führen. Wer es nicht schaffte, sollte laut Internet-Community abnehmen. Die entsprechenden Fotos wurden auf Twitter & Co. gepostet und riefen viele Kritiker auf den Plan. Immerhin vertrat der beliebte Hashtag ein äußerst bedenkliches Schönheitsideal. Ein neuer Trend bewirbt nun ein sogar noch größeres Gesundheitsrisiko.

Kunst versus Hautkrebs?

Unter dem Hashtag #Sunburnart kann man derzeit auf diversen sozialen Medien äußerst bedenkliche Kunstwerke betrachten. Viele User schützen vor dem Sonnenbad ganz bewusst nur bestimmte Stellen, um einen möglichst "schönen" Sonnenbrand zu bekommen.

(Gyridfriis - Instagram.com)

Dass die neu entdeckte Kunstform bei medizinischen Experten nur für Kopfschütteln sorgt, liegt auf der Hand. Selbst wenn Sie einen Sonnenbrand als wenig schlimm empfinden sollten, müssen Sie sich vor einem längeren Aufenthalt in der Sonne immer entsprechend schützen. Neben der verpflichtenden Verwendung von Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ist es auch wichtig, sich regelmäßig - vor allem in der Mittagshitze - in den Schatten zurückzuziehen. Eine Vernachlässigung dieser Regeln - oder gar eine Beteiligung an der #Sunburnart - erhöht das Hautkrebsrisiko enorm.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Mag. Julia Wild
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema