gesund.at - Neuigkeiten

Frühstück: Besser mehr Eiweiß

Frau trinkt Milch
Wer eiweißreich frühstückt, hat tagsüber weniger Hunger. (very_ulissa - Fotolia.com)

Ein Frühstück mit hohem Eiweißanteil (Protein) kann helfen, tagsüber kalorienärmer zu essen, das Hungergefühl zu dämpfen und so Körperfett zu verlieren.

Zumindest ist das bei übergewichtigen Jugendlichen der Fall, die bis dato das Frühstück ausfallen ließen, wie eine aktuelle US-Studie zeigt. Forscher der University of Missouri führten ihre Untersuchung über 12 Wochen mit übergewichtigen Teenagern durch, die 5 bis 7 mal pro Woche auf das Frühstück verzichteten.

Kohlenhydrate oder Eiweiß?

Die Forscher teilten die Jugendlichen in 3 Gruppen: Bei der 1. Gruppe bestand das Frühstück aus Müsli bzw. Cerealien mit Milch und enthielt 13 Gramm Eiweiß. Der 2. Gruppe wurde mit 35 Gramm Protein ein sehr eiweißlastiges Frühstück mit Eiern, magerem Schweine-, bzw. Hühnerfleisch und Milchprodukten wie Joghurt vorgesetzt. Die 3. Gruppe ließ das Frühstück aus.

Das Ergebnis: Ein proteinreiches Frühstück führt offenbar dazu, dass tagsüber weniger Hunger entsteht, so die Forscher. Die Teenager, die das proteinreiche Frühstück aßen, nahmen 400 kcal pro Tag weniger zu sich und verloren Körperfett, während diejenigen, die ein normales oder gar kein Frühstück verzehrten, Körperfett zulegten. Die Blutzuckerwerte der Gruppe mit viel Eiweiß zum Frühstück waren stabiler, damit sinkt auch das Risiko für spätere Herz-Kreislauferkrankungen sowie Diabetes Typ 2.

Quellen

  • A pilot study examining the effects of consuming a high-protein vs normal-protein breakfast on free-living glycemic control in overweight/obese ‘breakfast skipping’ adolescents,L B Bauer et al, International Journal of Obesity, June 2015

Mehr zum Thema