Fokus Frauengesundheit

Das MINI MED Studium legt im November den Fokus auf das Thema Weiblichkeit. (georgerudy / Fotolia)

Am 7.11. hielt Univ.-Prof.in PD Dr.in Florentia Peintinger in Knittelfeld den ersten Vortrag rund um die weibliche Gesundheit. DDr. Christian Fiala und ao. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger informieren im November ebenfalls zu Themen, die Frauen und Geschlechtermythen betreffen.

Ao. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger widmet sich am 27.11. in Klagenfurt dem Thema „Bettgeflüster: Geschlechtermythen im 21. Jahrhundert“. Mit ihrem Vortrag versucht sie diese zu diskutieren und mögliche Zusammenhänge zwischen Rollenklischees, Sexualität und Gesellschaft aufzuzeigen. Für sie ist dies auch ein sehr persönliches Thema, da sie sich seit ihren Studentinnentagen um die Gleichstellung von Männern und Frauen bemüht, nicht zuletzt als Frauengesundheitsbeauftragte der Stadt Wien bis 2015. Haben sich die Geschlechterrollen verändert? Was hat sich verändert? Was muss sich noch verändern? Erfahren Sie mehr zu diesem spannenden Thema und diskutieren Sie mit Frau Prof.in Wimmer-Puchinger mögliche Ansätze für Veränderungen.

Wie entstehen Störungen im weiblichen Körper, wie erkennt man sie und wie können sie behandelt werden? Beschwerden, die immer wieder kommen oder einfach nicht vergehen, dürfen nicht ignoriert werden. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig, um zu erkennen, wo ein Ungleichgewicht herrscht. Auch Hormone und ihre Wirkung und Auswirkung auf die weibliche Gesundheit begleiten Frauen ein Leben lang – von der Pubertät über Verhütung und Schwangerschaft bis hin zu den Wechseljahren. Etwa jede zweite Österreicherin zwischen 15 und 49 Jahren vertraut auf die Sicherheit hormoneller Verhütungsmittel. Was gibt es neues zum Thema moderne Verhütung? Welche Auswirkungen haben Hormone auf die Gesundheit der Frau? Und was kann Frau für die Aufrechterhaltung ihrer Gesundheit tun? DDr. Christian Fiala beantwortet diese und weitere Fragen in seinem Vortrag „Frauengesundheit: alles über Hormone und Verhütung“ am 29.11. in St. Pölten.