gesund.at - Neuigkeiten

Energy-Drinks: Das passiert im Körper innerhalb einer Stunde

Energy Drink
Zuviel Koffein in Energie-Drinks kann zu Herzrasen und Übelkeit führen - besonders häufig bei Jugendlichen. (beermedia.de - Fotolia.com)

Munter sollen sich machen und die Konzentration steigern: Energy-Drinks enthalten viel Koffein - zu viel davon kann vor allem für Jugendliche gefährlich werden.

250 Milliliter eines Energy-Drinks enthalten etwa 80 Milligramm Koffein. 350 Milligramm Koffein pro Tag sind unbedenklich, somit sind – was das Koffein betrifft - 4 Drinks für gesunde Erwachsene kein Problem. Bei Jugendlichen verhält es sich anders: Nach einer 250 ml Dose Energy Drink sollte Schluss ein, denn zuviel Koffein kann Herzrasen, Übelkeit und Bluthochdruck auslösen, wie eine aktuelle Studie der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde (ESFA) warnt. Neben dem Koffein enthalten Energie-Drinks und Softdrinks oft sehr hohe Mengen an Zucker, das führt zu Übergewicht und Störungen des Stoffwechsels (Diabetes).

Wie der Körper auf den Energieschub reagiert

  • Zucker: Schon in den ersten 10 Minuten nimmt der Körper den Zucker restlos auf – und zwar die ganze Menge – die bei manchen Produkten 10 Teelöffeln Zucker entspricht.
  • Fett: Nach 20 Minuten ist der Blutzuckerspiegel bereits deutlich angestiegen, der Insulin-Wert schießt in die Höhe. Was der Körper nicht braucht, um akut seinen Energiebedarf zu decken, wird in der Leber zu Fett umgebaut. Regelmäßig hohe Dosen an Zucker steigern das Risiko für Diabetes oder Herzkreislauf-Erkrankungen.
  • Koffein: 40 Minuten nach dem Genuss von Energy Drinks bzw. koffeinhaltigen Softdrinks ist die Koffein-Aufnahme fast abgeschlossen – die Pupillen erweitern sich und der Körper pumpt eine enorme Menge Zucker über die Leber weiter in den Blutkreislauf. Nach 5 weiteren Minuten sorgt die Dopamin-Ausschüttung im Gehirn für Glücksgefühle.
  • Stoffwechsel: Er läuft schon die ganze Zeit auf Hochtouren, nach 1 Stunde bindet Phosphorsäure die Stoffe Kalzium, Magnesium und Zink, die der Körper eigentlich zum Aufbau der Knochen benötigt – besonders wichtig in der Pubertät.
  • Ausscheidung: Nach einer Stunde wirkt das Koffein harntreibend. Mit dem Urin werden gleichzeitig Natrium, Elektrolyte und Wasser aus dem Körper gespült. Damit gehen wichtige Nährstoffe verloren, man wird wieder müde.

Warum man vorübergehend wacher wird

Koffein ist einer der Inhaltsstoffe der Getränke, die den Energy-Kick bringen: Koffein macht wach und putscht auf. Zucker liefert zudem schnell verfügbare Kohlenhydrate.

An sich ist Koffein nicht ungesund, doch wie immer entscheidet die Menge. Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) sind für einen Erwachsenen zirka 350 Milligramm Koffein pro Tag unbedenklich - also rund 4 Tassen Kaffee.

Das bezieht sich auf einen gesunden, erwachsenen Menschen, jedoch nicht auf Kinder, Jugendliche oder Kranke. Und gerade Jugendliche greifen zu Energy-Drinks, sowohl in der Schule oder beim Sport bzw. oft auch mit Alkohol vermischt.

Risikobewertung von Koffein

Im Rahmen einer aktuellen Risikobewertung hat die EFSA erstmals einen Höchstwert für Koffein ermittelt: Mit einer Dosis von 3 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht hätten Erwachsene keine Nebenwirkungen durch Koffein zu erwarten, besagt die Studie.

Auch für Kinder und Jugendliche könnten 3 Milligramm Koffein pro Kilogramm Körpergewicht als Orientierungswert dienen; Nach dieser Rechnung überschreitet ein 12jähriger Junge mit 50 kg Körpergewicht schon mit einer 0,5-Liter-Dose eines Energy-Drinks diese Grenze. Daher sollte nach einer 250 ml Dose Schluss sein.

Quellen

Mehr zum Thema