Dotter bis Eiklar: Was steckt im Ei?

Ei
(Hetizia - Fotolia.com)

Am 10. Oktober ist Welttag des Eis. Eier sind kleine Nähstoffbomben, sie stecken voller Mineralien, Vitaminen und Eiweiß. Mit Maß und Ziel genossen, sind sie ein wertvoller Beitrag zu gesunder Ernährung.

"Eier treiben den Cholesterinspiegel in die Höhe! Dotter ist zu fett und sollte weggelassen werden!" So lauten einige der Vorurteile zum Ei. Diese stimmen nur bedingt: neue Studien belegen, dass das enthaltene Cholesterin nur zum Teil ins Blut übergeht. Alle, die ihr Omelett ohne Dotter verspeisen, schmeißen das Beste vom Ei in die Tonne, denn: im Gelben vom Ei sind die meisten Vitamine und Spurenelemente verpackt. Das mitunter Wichtigste ist: Augen auf beim Eier-Kauf. Eier aus Freilandhaltung sind der aus Bodenhaltung zu bevorzugen, da die Hühner bei letzterer häufig nicht artgerecht leben dürfen.

Vitaminwunder Dotter

Im Dotter, dessen Farbe je nach Fütterung der Hühner von blassem Gelb bis zu knalligem Orange reichen kann, sind eine Reihe wichtiger Vitamine "auf einem Haufen" versammelt, z.B.:

  • Vitamin B12: das die Blut- und Zellbildung unterstützt; Eier sind die ideale B12-Quelle für Vegetarier
  • Vitamin D: hält Knochen und Zähne stabil und hilft dem Körper bei der Kalziumaufnahme; ein Mangel kann sich vielfach auf das Wohlbefinden und die Gesundheit auswirken
  • Vitamin K: ist wichtig für die Blutgerinnung
  • Vitamin A: Augen, Haut, Schleimhaut und Immunsystem brauchen das Vitamin um optimal funktionieren zu können

Power aus dem Ei

Eier enthalten neben Vitaminen auch Eisen, Phosphor, Kalium und Natrium. Am besten bekannt ist das Ei aber als Eiweißlieferant. Das steckt - wie die meisten wertvollen Inhaltsstoffe des Eis – zum größten Anteil im Dotter. Eiweiß hilft dem Körper wichtige Proteine für verschiedene Körperfunktionen zu bilden, unterstützt den Muskelaufbau und spendet Energie.

Eier in Maßen sind sehr gesund

Eier sind wegen des hohen Cholesterinanteils nichts für jeden Tag. Ein bis 2 Eier pro Woche sind bedenkenlos zu konsumieren, nicht mitgerechnet all das Ei, das noch versteckt in Fertigprodukten, Kuchen, Nudeln oder Eis enthalten ist.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Elisabeth Mondl
  • Erstellungsdatum

Quellen

  • Die große Wahrburg/Egert Kalorien-&-Nährwerttabelle, U. Wahrburg, S. Egert, Georg Thieme Verlag, 2. Auflage, Stuttgart, 2011
  • Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger, G. Rimbach, J. Möhring, H. F. Erbersdobler, Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg, 2010
  • Lehrbuch Lebensmittelchemie und Ernährung, R. Ebermann, I. Elmadfa, Springer-Verlag, 2. Auflage, Wien, 2011

Mehr zum Thema