gesund.at - Neuigkeiten

Rot bevorzugt: Bettwanzen haben Lieblingsfarben

Einer neuen Studie nach zu urteilen befallen Bettwanzen besonders gerne rote Bettwäsche. (monticellllo - Fotolia.com)

Bettwanzen befallen ihre schlafenden Opfer bis zu 500 Mal in einer einzigen Nacht. Eine neue Studie hat nun ein kurioses Detail über die kleinen Biester erfahren: Sie haben Lieblingsfarben.

Das nächtliche Schwitzen sowie der natürliche Verlust von Hautzellen führen dazu, dass sich gewisse Kleintiere in unserem Bett besonders wohlfühlen. Dazu zählen auch die gerade mal ein paar Millimeter großen Bettwanzen. Sie sind sehr fleißige Blutsauger, bis zu 500 Mal pro Nacht können sie uns befallen. Echtes Gesundheitsrisiko geht damit keines einher, es wird allerdings ein lästiger Juckreiz ausgelöst, der über eine Woche anhalten kann.

Farbgeschmäcker

Was wir bislang nicht wussten: Unsere ungeliebten Bettgefährten reagieren auf verschiedene Farben. Forscher haben herausgefunden, dass männliche Bettwanzen besonders gerne in roten Territorien auf Jagd gehen, während die weiblichen Tierchen Orange und Lila bevorzugen. Beide Geschlechter sind bei dunklen Farben wesentlich aktiver als bei helleren Tönen.

Gruppen bevorzugt

Die Tendenz zu roten Farbtönen ist übrigens nicht, wie von den Wissenschaftern ursprünglich angenommen, auf die optische Ähnlichkeit zum Blut zurückzuführen. Bettwanzen, die das Gruppendasein bevorzugen, fühlen sich zu Rot hingezogen, da dies auch die Farbe ihres eigenen Körpers ist. Eine Empfehlung gegen rote Bettwäsche oder Ähnliches spricht das Forscherteam allerdings nicht aus. Dafür würde die Wissenslage schlichtweg nicht ausreichen, ein gewisser Schutz wäre dadurch aber durchaus möglich.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema