gesund.at - Neuigkeiten

Avocado-Fett gegen Leukämie

Avocado-Fett gegen Leukämie: Eine in der Mitte gespaltene Avocado.
Die Avocado hilft neuen Erkenntnissen zufolge sogar gegen Leukämie. (grounder - Fotolia.com)

Bekannt ist die Avocado als Lieferant gesunder Omega-3-Fettsäuren. Eine neue Studie ergab nun, dass die grüne Frucht sogar gegen Leukämie hilft.

Der milde Geschmack der Avocado macht sie vor allem im Sommer beliebt, zudem ihre kulinarischen Einsatzmöglichkeiten zahlreich sind. Von der klassischen Guacamole über den Aufstrich bis hin zur Garnierung eines Sandwiches gibt es nichts, was die grüne Frucht nicht kann. Darüber hinaus hat sie sich dank guten Fetten und einem hohen Vitamingehalt auch aus medizinischer Sicht einen guten Ruf verdient. Nun gibt es noch eine positive Erkenntnis: Avocados bekämpfen die Krebserkrankung Leukämie.

Betroffene Stammzellen angreifen

In Kanada haben Wissenschafter in der Avocado ein bestimmtes Fett entdeckt, das in Zukunft womöglich zur Therapie einer bestimmten Leukämieform eingesetzt werden könnte. Das Fett nennt sich Acovatin B und bekämpft betroffene Stammzellen, während gesunde unangetastet bleiben. Zum Einsatz kommen könnte der Stoff zukünftig bei der Behandlung der akuten myeloischen Leukämie. Es müssen allerdings noch Tests durchgeführt werden, ehe ein entsprechendes Mittel entwickelt werden kann.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Mag. Julia Wild
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema