gesund.at - Neuigkeiten

Tägliches Abwiegen schadet Psyche

Tägliches Abwiegen schadet Psyche
Sich täglich auf die Waage zu stellen, kann die Entwicklung von psychischen Problemen fördern. (adrian_ilie825 - Fotolia.com)

Bei vielen Diäten ist eine regelmäßige Gewichtskontrolle wichtig, aus medizinischer Sicht gibt es aber Bedenken. Denn sich regelmäßig auf die Waage zu stellen, kann für junge Frauen psychisch belastend sein.

Immer wieder warnen Experten vor den bedenklichen Schönheitsidealen der heutigen Zeit, welches durch Aktionen wie etwa die belly button Challenge weiter gefördert wird. Erst unlängst wurde in Wien eine Aktion für mehr Selbstbewusstsein unter jungen Frauen gestartet, das Motto "Ich bin genau richtig" soll vorherrschen. Wie sich die ungesunden Ideale auswirken können, wird nun auch von wissenschaftlicher Seite genauer beleuchtet.

Selbstbewusstsein sinkt

In den USA wurde eine wissenschaftliche Arbeit durchgeführt, die die Auswirkungen von Diäten auf die Psyche untersuchte. Demnach würden sich vor allem junge Frauen oft zu viel Druck machen. Insbesondere das gern gepriesene Ritual des ständigen Abwiegens wird in der Untersuchung entblößt. Wer sich öfters auf die Waage stellt, senkt damit in vielen Fällen sowohl das Selbstbewusstsein als auch die Zufriedenheit mit dem eigenen Körper.

Motivation geht nach hinten los

Die Studie konnte einen klaren Zusammenhang zwischen regelmäßigem Abwiegen und dem Auftreten von Depressionen feststellen. Daher kritisieren die Autoren der Studie jene Literatur, in der eine tägliche Gewichtskontrolle vorgeschlagen wird. Während diese zu Motivationszwecken empfohlen wird, sei der Effekt in vielen Fällen eben nicht so positiv.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

Mehr zum Thema