Abnehmen: Low Carb oder Low Fat?

Frau hält Diät
Wer Gewicht verlieren möchte, sollte darauf achten, ob der Körper bei Diäten Fett oder in erster Linie Wasser abbaut. (Syda Productions - Fotolia.com)
Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters Abnehmen

Weniger Kohlenhydrate (Low-Carb) oder weniger Fett (Low-Fat) - welche Diät-Form ist effektiver? Amerikanische Forscher haben beide Abnehm-Methoden unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Mit der sogenannten Low-Carb-Methode konnten die Testpersonen wesentlich mehr an Gewicht aber weniger an Fett verlieren als mit der Low-Fat-Variante. Bei der Low-Fat-Methode verhält es sich genau umgekehrt: Der Körper baut mehr Fett ab, aber weniger Gewicht. Fazit der Forscher des amerikanischen National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases: Eine kohlenhydratarme Ernährung führt zu einem höheren Wasserverlust, die fettarme Diät zu vermehrtem Fettabbau.

Wasser- oder Fettverlust?

Im ersten Teil der Studie bekamen die Abnehmwilligen weniger Kohlenhydrate und in der zweiten weniger Fett serviert. Die tägliche Kalorienzufuhr blieb immer gleich. Bei den Ergebnisuntersuchungen zeigte sich, dass die Teilnehmer bei der Low-Carb-Diät in der ersten Woche etwa 1,85 Kilo, jedoch nur 245 Gramm Fett verloren. Bei der Low-Fat-Kost lag der Fettabbau bei 463 Gramm. Der Gewichtsverlust hingegen lag bei nur bei 1,3 Kilogramm. Wer Fett abbauen möchte, kann dies effektiv mit einer veganen low-fat Diät erzielen.

Quellen

  • Calorie for Calorie, Dietary Fat Restriction Results in More Body Fat Loss than Carbohydrate Restriction in People with Obesity, K.D. Hall et. al, in: Cell Metabolism, 13.08.2015

Mehr zum Thema