So steigern Sie Ihre Konzentration - 5 Tipps

Konzentration steigern 5 Tipps: Frau kann sich nicht konzentrieren
Wenn einem alles zuviel wird, kann die Konzentration im Job schon mal schwinden. (DDRockstar - Fotolia.com)
Unkonzentriert im Job? Folgende 5 Tipps helfen über Leistungstiefs im Büro hinweg und halten zusätzlich Körper und Psyche gesund.

Nicht nur Kinder haben Konzentrationsprobleme, auch Erwachsene sind im alltäglichen Berufsleben davon betroffen. Verschiedenes lässt uns abschweifen, z.B. persönliche Probleme oder auch ein leerer Magen mindern die Fähigkeit sich zu konzentrieren. Man kann jedoch selbst einiges dafür tun, um sich besser auf Aufgaben fokussieren zu können. So fördern Licht (UV-Licht oder Phototherapie) oder auch bestimmte Nahrungsmittel wie z.B. Vollkorn oder Nüsse die Konzentration.

Tipp 1: Besser essen - besser konzentrieren

Für gute Konzentration und Aufgabenbewältigung benötigt das Gehirn Nahrung. Ein vollwertiges Frühstück, z.B. in Form von Haferflocken, Obst und Joghurt ist besonders wichtig, um morgens im Büro konzentriert und leistungsfähig in den Arbeitstag starten zu können. Tagsüber und abends sollten Sie außerdem folgende "Brainfoods" verspeisen, die den Konzentrationslevel hochhalten:

  • Lebensmittel mit Mehrfachzucker: z.B. in Vollkornbrot oder Obst
  • Omega-3-Fettsäuren: z.B. in Nüssen oder Trockenfrüchten
  • Hochwertiges Eiweiß: z.B. in Fisch, Nüssen, Hülsenfrüchten, mageren Milchprodukten (Kichererbsen, Bohnen etc.)

Traubenzucker hebt die Konzentration nur kurzfristig an und ist auf lange Sicht kein idealer Gehirnleistungsförderer. Auch Schokolade sollte lieber in der Bürolade bleiben (außer hin und wieder eine Rippe dunkle Schoko).

Tipp 2: Ausgleich schaffen, am besten durch Bewegung

Der Körper muss sich auspowern, um sich anschließend länger auf eine Sache fokussieren zu können. Sport nach der Arbeit ist ideal, um „den Kopf auszulüften“ und die Sauerstoffversorgung des Gehirns anzukurbeln. Der Schlaf ist tiefer, die Schlafqualität wird besser. Ausdauersportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen oder Mannschaftssport wie Fußball, Volley- oder Basketball bieten sich an, um nach einem anstrengenden Bürotag Ausgleich zu schaffen. Im Gegensatz zu allen bestehenden Vorurteilen fördert auch Kraftsport die Konzentration und macht sogar schlau.

Tipp 3: Genug Licht am Arbeitsplatz

"Es werde Licht!" sollte das Motto morgens im Büro lauten. Lassen Sie die Sonne herein und lüften Sie gut durch für frischen Sauerstoff. Haben Sie kein Fenster am Arbeitsplatz, drehen Sie zumindest das Licht auf. Ist es zu dunkel, schüttet das Gehirn Melatonin aus - das Hormon macht uns schläfrig und unkonzentriert. Laut Studien fördert vor allem blaues Licht die Konzentration.

Tipp 4: Psychische Balance schaffen

Wenn familiäre oder psychische Probleme belasten, ist es besonders schwer, sich richtig auf eine Sache zu konzentrieren. Trennung, Verlust oder emotionale Verwirrungen machen störanfällig für Abschweifungen von Arbeitsinhalten. Seien Sie in solchen Situationen nicht allzu streng mit sich. Sie müssen Ihre Probleme nicht komplett "zuhause lassen". Es ist legitim, nicht immer voll leistungsfähig zu sein. Gönnen Sie sich Pausen, atmen Sie durch und akzeptieren Sie Ihre momentane Schieflage. Sprechen Sie offen mit Kollegen darüber, Sie werden größtenteils auf Verständnis stoßen. Wenn Sie mit sich selbst nicht so hart ins Gericht gehen, schützen Sie sich selbst vor Stress und Überlastung, was wiederum die Konzentrationsfähigkeit fördert.

Tipp 5: Frustrationstoleranz steigern

Wenn eine Aufgabe nicht gleich gelingt, ist man schnell versucht, die Flinte ins Korn zu werfen. Haben Sie Geduld, niemand ist perfekt! Nur weil etwas nicht auf Anhieb gelingt, bedeutet das nicht, dass Sie es niemals schaffen. Bleiben Sie optimistisch und zügeln Sie den Perfektionisten in sich. Versuchen Sie andere Aufgaben in Ruhe abzuarbeiten und gehen Sie dann von neuem an die "gescheiterte" heran. Legen Sie Zwischenschritte fest und loben Sie sich selbst für jeden, den Sie geschafft haben. So fällt es auch leichter am Ball und konzentriert zu bleiben.

  • Autor
  • Redaktionelle bearbeitung Elisabeth Mondl
  • Erstellungsdatum

Quellen

  • Konzentration stärken, H. Weyhreter, Urania Verlag, Freiburg im Breisgau, 2014

Mehr zum Thema