gesund.at - Neuigkeiten

5 Tipps: Sicher durchs Gewitter

Blitz, Gewitter
Bei einem Gewitter bieten Mulden, Hohlwege und Höhlen Schutz im freien Gelände. ( adik2041 - Fotolia.com)

Warum es so wichtig ist, beim ersten Donnern das Wasser zu verlassen und Schutz zu suchen - am besten in geschlossenen Gebäuden oder auch im Auto.

Brütende Hitze, damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für Blitz und Donner. Rund 2000 Menschen weltwelt werden jedes Jahr vom Blitz getroffen, die folgenden 5 Tipps helfen, wie man einer Gewitterfront unbeschadet wieder entkommt.

Tipp 1: Orten, wie nahe das Gewitter ist

Vergehen zwischen Blitz und Donner weniger als 10 Sekunden, dann ist ein Gewitter gefährlich nahe. Daher schon das Wasser verlassen, sobald es donnert. Baden bei Gewitter ist lebensgefährlich, da sich Blitze bevorzugt im Wasser entladen.

Tipp 2: Geschlossene Gebäude aufsuchen

"Den besten Schutz bieten geschlossene Gebäude mit Blitzableitern, Autos, Wohnwagen, Eisenbahnwaggons oder Seilbahngondeln", führt Dr. Wolfgang Schreiber, Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes, aus.

Tipp 3: Einzelne Bäume meiden

Meiden sollten Sie bei einem Gewitter Orte oder Gegenstände wie:

  • einzeln stehende Bäume und Baumgruppen
  • Waldränder
  • Metallzäune,
  • Berggrate oder Gipfel,
  • Aussichtstürme,
  • Fahrräder,
  • Motorräder oder
  • ungeschützte Boote

Tipp 4: Im Freien niederhockerln

Schutz im freien Gelände bieten Mulden, Hohlwege und Höhlen. Auch im dichten Wald ist man relativ sicher. Im ebenen Gelände hockt man sich am besten auf den Boden und stellt die Füße nahe zusammen.

Tipp 5: Bei Blitzschlag Herzdruckmassage und Beatmung

Nur die Hälfte der Opfer überlebt einen Blitzschlag. Eine mögliche Folge ist ein Atem-Kreislauf-Stillstand. Wenn notwendig, sofort mit Herzdruckmassage und Beatmung beginnen, bis die Rettung kommt.

Quellen

Mehr zum Thema