10jähriges Jubiläum in Kärnten

Am 4. April feierte das MINI MED Studium in Villach sein 10jähriges Jubiläum und den 200. Vortrag in Kärnten.

(Mini MED )

Der Start in das Sommersemester war ein besonderer Abend in Villach. Gefeiert wurde mit einer gesunden Karottentorte und einem bis auf den letzten Platz gefüllten Paracelsussaal im Rathaus Vill[...]

Der Start in das Sommersemester war ein besonderer Abend in Villach. Gefeiert wurde mit einer gesunden Karottentorte und einem bis auf den letzten Platz gefüllten Paracelsussaal im Rathaus Villach. Auch namhafte Persönlichkeiten aus der Politik ließen es sich nicht nehmen, um dem Jubiläumsvortrag von Primarius Peter Kapeller, Leiter der Abteilung für Neurologie und Psychosomatik am LKH Villach zu lauschen.

Beim Vortrag drehte sich alles um das Thema "Geistig fit bis ins hohe Alter2. In der modernen Ansicht ist unser Gedächtnis ein Netzwerk aus unterschiedlichen Speicherzentren, die unterschiedliche Bedeutungen und Wichtigkeiten haben. „Wir denken mit allen Sinnen“, so Primarius Peter Kapeller. Aus diesem Grund sind auch Tätigkeiten mit allen Sinnen besonders wichtig. Verknüpfung von Gedächtnisleistungen umfassen automatische Bewegungen, wie ein Instrument spielen oder tanzen, Geruch, Gehör, tasten, lebenslange Tagesabläufe und eingeprägte Handlungen.

Die Durchblutung des Gehirns ist ein wichtiger Faktor. Durch einen Schlaganfall oder Hirninfarkt kann es zu einer Störung der Durchblutung kommen, auch chronische Durchblutungsstörungen können zum vorübergehenden Verlust von Wissen beitragen. „Wer einsam ist, baut schneller ab“, berichtet Primarius Peter Kapeller. Treffen mit Freunden, das Besuchen von Veranstaltungen oder Familienzusammenkünfte beanspruchen unser Netzwerk im Gehirn und halten uns so fit. Gemeinsame Spaziergänge, aktive Vereinsmitgliedschaften aber auch Hobbies regen unser Netzwerk an und tragen so zur geistigen Fitness bei.